OH - Ahrensbök / Fahrer missachtet STOP-Schild - Zwei Leichtverletzte

Avatar_shz von
11. Mai 2022, 08:47 Uhr

Lübeck (ots) -

Am Montagabend, 09.05.2022, ist es in Ahrensbök im Kreuzungsbereich Spechserholz/Noerre-Alslev-Ring zu einem Unfall mit zwei leichtverletzten Personen gekommen. An dieser Stelle ist es in den vergangenen Jahren regelmäßig zu Unfällen mit Verletzten gekommen.

Gegen 18.55 Uhr Uhr war ein 84-Jähriger aus Bad Segeberg mit einem Mitsubishi Space Star auf der Straße Spechserholz (K62) aus Richtung Havekost in Richtung Ahrensbök unterwegs. Eine 38-jährige Ostholsteinerin befuhr zur selben Zeit mit einem VW Wohnmobil den Noerre-Alslev-Ring (K62) aus Richtung der B432 kommend. Im Kreuzungsbereich Spechserholz/Noerre-Alslev-Ring kam es dann zum Zusammenstoß der beiden Autos. Nach den ersten Ermittlungen hat der 84-Jährige offenbar im Kreuzungsbereich das für ihn geltende STOP-Schild missachtet und dadurch den Unfall verursacht. Auf dem Noerre-Alslev-Ring gilt in diesem Bereich eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h.

Bei dem Unfall wurden nach ersten Erkenntnissen sowohl der 84-Jährige als auch die 38-Jährige lediglich leicht verletzt. Sowohl der Mitsubishi als auch das Wohnmobil wurden stark beschädigt. Sie waren nicht mehr fahrbereit und wurden von Abschleppunternehmen geborgen. Die Schadenshöhe beträgt nach ersten Schätzungen insgesamt ca. 21.000 Euro.

Die Polizeistation Ahrensbök ermittelt nun gegen den Fahrer des Mitsubishis wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Erst im März diesen Jahres war es an derselben Stelle zu einem Unfall mit Verletzten gekommen. In den Jahren 2020 und 2019 gab es je einen Unfall mit Verletzten. Die Unfallursache war in allen Fällen die Missachtung des STOP-Schildes von Verkehrsteilnehmern, die aus Richtung Havekost kamen. Die Unfallstelle wird daher auch weiterhin im Rahmen der Regelverkehrsschau begutachtet, um sie noch sicherer zu machen und zukünftige Unfallgefahren zu reduzieren.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Christoph Münzel -Pressesprecher-
Polizeidirektion Lübeck Pressestelle
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen