Norderstedt - Ist doch "nur" betrunken gefahren

shz.de von
16. April 2018, 14:33 Uhr

Bad Segeberg (ots) - Am Samstag ist es in Norderstedt zu einer
Trunkenheitsfahrt gekommen.

Gegen 21:30 Uhr erhielten die Beamten des Polizeireviers
Norderstedt den Hinweis, dass sich ein schwarzer BMW mit Hamburger
Kennzeichen sehr unsicher durch Norderstedt bewegte. Nach Angaben
eines Zeugen fuhr der Wagen in "Schlangenlinien" auf der Ohechaussee.

Bei der Kontrolle des 47-jährigen Hamburgers stellten die Beamten
deutlichen Atemalkohol fest. Ein Test auf dem Polizeirevier ergab
einen Wert von 1,41 Promille und bestätigte den Verdacht der
Trunkenheitsfahrt.

Es folgten die Entnahme eine Blutprobe, die Beschlagnahme des
Führerscheins und die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel. Des
Weiteren fertigten die Kollegen eine Anzeige wegen der Trunkenheit im
Verkehr.

Die Tatsache, dass der Fahrer mit Unverständnis für die
polizeilichen Maßnahmen angab, dass er doch "nur" betrunken Auto
gefahren sei, zeigte den Beamten, wie wenig ihm die Tragweite seines
Handelns bewusst war. Auch die Tatsache, dass noch eine volle
Schnapsflasche und ein alkoholisches Mischgetränk in der Ablage der
Fahrertür lagen, sprach nicht gerade für den Fahrer.




Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Arnd Habermann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert