Norderstedt, Garstedt, Berliner Allee / Polizei erbittet Hinweise nach Bedrohung

Avatar_shz von
25. November 2019, 14:53 Uhr

Bad Segeberg (ots) - Am Sonntag, den 24.11.19, soll in Norderstedt, Garstedt,
ein bisher unbekannter Mann eine 4-köpfige Personengruppe mit einem Küchenmesser
bedroht haben. Gegen 06:00 Uhr redete eine Personengruppe vor einem Imbiss in
der Berliner Allee mit einem unbekannten Mann. Plötzlich soll der Mann ein
Küchenmesser aus der Tasche gezogen haben und der Personengruppe laut schreiend
damit gedroht haben, alle "abzustechen". Als die zur Hilfe gerufene Polizei
erschien, flüchtete er zu Fuß über Königsberger Straße zur Ecke
Furth/Achternfelde und weiter über Privatgrundstücke. Eine Fahndung nach ihm
blieb erfolglos. Er wird wie folgt beschrieben: männlich, schlank, etwa 1,70 bis
1,80 m groß, kurze Haare, Tattoo im Gesicht, helles T-Shirt und schwarze
Jogginghose. Der Mann sprach fließend Deutsch. Kurz vor der Tat hatte der Mann
einen etwa 30 bis 40 cm großen Staffordshire bei sich. Die Kriminalpolizei
Norderstedt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 040-528060 um
Hinweise. Wer hat die Tat beobachtet? Wer kann Hinweise zu der gesuchten Person
geben?

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 - 2022
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4449940
OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen