Neupepersmark - Pole führt PKW trotz Entziehung der Fahrerlaubnis; Anzeige

Avatar_shz von
26. Oktober 2020, 12:24 Uhr

Neupepersmark (ots) - Gestern Abend um 23:00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen in Deutschland zugelassenen VW Passat am ehemaligen Grenzübergang Neupepersmark. Der 33-jährige polnische Fahrer legte ordnungsgemäß alle notwendigen Dokumente vor.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung konnte durch die Beamten ermittelt werden, dass dem Mann bereits im September 2019 durch die zuständige Behörde die Fahrerlaubnis entzogen und ihm ein Fahrverbot erteilt wurde. Offensichtlich hatte er versäumt, seinen Führerschein bei Beginn des Fahrverbots bei den Behörden abzugeben.

Dieser wurde jetzt durch die Streife der Bundespolizei sichergestellt und eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen.

Ebenfalls wurde die postalische Anschrift des Mannes festgehalten, da eine Staatsanwaltschaft nach ihm auf der Suche war, da er bereits schon einmal ohne Fahrerlaubnis erwischt worden war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Jürgen Henningsen
Telefon: 0461 - 3132 105
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen