Neumünster - Lornsenstraße war kurzfristig gesperrt

shz.de von
24. Januar 2019, 11:03 Uhr

Neumünster (ots) - 190124-1-pdnms Lornsenstraße war kurzfristig
gesperrt

Neumünster. Rund eine halbe Stunde musste die Lornsenstraße heute
(24.01.19) für einen Polizeieinsatz gesperrt werden. Die
Berufsfeuerwehr rückte mit einem Leiterwagen an. Gegen 08.10 Uhr
wollten Polizeibeamte einen 19-Jährigen mit einem Krankenwagen in
eine geschlossene Einrichtung bringen lassen. Es lag ein
Unterbringungsbeschluss vor. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte
flüchtete der junge Mann durch ein Fenster im vierten Stock auf das
Dach des Mehrfamilienhauses. Die Feuerwehr war sicherheitshalber zur
Unterstützung gerufen worden. Sie brauchte nicht tätig werden, da der
19-Jährige von sich aus wieder in die Wohnung zurückkehrte. Er blieb
unverletzt und wurde mit Verdacht auf eine Unterkühlung zunächst in
das Friedrich-Ebert-Krankenhaus gebracht. Die Sperrung der
Lornsenstraße konnte gegen 08.40 Uhr aufgehoben werden.

Sönke Hinrichs




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert