Negernbötel (B 205) - Gemeinsame Kontrolle von Polizei und Zoll

shz.de von
16. April 2018, 15:43 Uhr

Bad Segeberg (ots) - Gestern Nachmittag haben Beamte des
Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg und des Zolls aus
Lübeck den Verkehr auf der Bundestraße 205 am Rastplatz Negernbötel
kontrolliert.

Im Fokus der Beamten lag der Transitverkehr in Richtung Dänemark.
Am Übergang von der Bundesautobahn 21 auf die Bundesstraße ist die
Geschwindigkeit auf 70 km/h begrenzt, so dass die Polizisten hier
eine Geschwindigkeitsmessstelle einrichteten.

Die hier zu schnell fahrenden Fahrzeuge wurden an die
Kontrollstelle auf dem Rastplatz gemeldet und dort angehalten.

Insgesamt passierten 3705 Fahrzeuge die Messstelle, von denen 609
zu schnell unterwegs waren.

Negativer "Spitzenreiter" war ein Pole, den die Beamten mit 121
km/h gemessen hatten. Der Mann entrichtete vor Ort eine
Sicherheitsleistung über 350 Euro. Weiterhin entdeckten Zollbeamte im
Fahrzeug zudem 1200 Zigaretten oberhalb der zulässigen Menge, die vor
Ort mit 382 Euro nachversteuert werden mussten. Bei zwei weiteren
Fahrern stellten die Zöller einmal 400 und einmal 600 Zigaretten zu
viel im Gepäck fest.

Die insgesamt elf eingesetzten Beamten kontrollierten zwischen
14:00 und 19:00 Uhr insgesamt 47 Fahrzeuge - neben vierzehn
Geschwindigkeitsüberschreitungen ahndeten die Polizisten weiterhin
drei Überladungsverstöße.

Zum Abschluss stellten die Segeberger Verkehrsüberwacher den Seat
Leon eines 21-jährigen Rendsburgers sicher. Dieser war den Beamten
zunächst durch seine unzulässige Beleuchtung und eine manipulierte
Auspuffanlage aufgefallen. Bei der weiteren Kontrolle stellten die
Polizisten mehrere technische Mängel sowie Umbauten fest, die zum
Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Unter anderem war an dem
Wagen ein Blaulicht als Frontblitzer - wie bei Streifenwagen -
verbaut. Den jungen Mann erwartet nun ein Bußgeldverfahren sowie ein
Punkt im Flensburger Verkehrszentralregister.




Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: Lars.Brockmann@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert