zur Navigation springen

Lauter Knall am Hamburger Hauptbahnhof : Metallbeschichteter Luftballon verursacht Kurzschluss

vom

Der Kurzschluss in der Oberleitung löste Funkenflug und Störungen am ICE aus.

shz.de von
erstellt am 04.Sep.2017 | 15:38 Uhr

Hamburg | Am Sonntagabend, gegen 19.35 Uhr löste ein metallbeschichteter Ballon einen Kurzschluss im Hamburger Hauptbahnhof aus.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand verursachte der Ballon bei Einfahrt eines ICE in den Hauptbahnhof einen Kurzschluss in der Oberleitung. Durch diesen Kurzschluss kam es zu einem lauten Knall, Funkenflug und einer Störung am ICE. Der Zug aus München mit Zielbahnhof Hamburg-Altona konnte nach circa 15 Minuten seine Fahrt fortsetzen.

Im Gleisbereich konnten Bundespolizisten Reste des Luftballons mit Brandspuren auffinden und sicherstellen. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren gegen mögliche Verantwortliche ein.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert