zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

14. Dezember 2017 | 01:55 Uhr

mehrere Straftäter erwischt

vom

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2013 | 10:48 Uhr

Pasewalk Usedom (ots) - Haftbefehle vollstreckt

Gestern Morgen kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk unweit der BAB 11, Höhe Krakow, einen 31-jährigen polnischen Staatsangehörigen. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Stralsund wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Durch Zahlung der geforderten Geldstrafe in Höhe von insgesamt 210,00 Euro entging er einer 10 - tägigen ersatzweisen Freiheitsstrafe und konnte seine Reise fortsetzen.

Nur Minuten später kontrollierten Bundespolizisten in Garz auf Usedom einen 33 - jährigen polnischen Staatsangehörigen. Hier ergab die fahndungsmäßige Überprüfung einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg wegen Steuerhinterziehung. Durch Zahlung der geforderten Geldstrafe in Höhe von 410,00 Euro entging der Mann aus Swinemünde einer 70 - tägigen Ersatzfreiheitsstrafe und konnte seine Reise fortsetzen.

ohne Fahrerlaubnis ein Fahrzeug geführt

In Löcknitz geriet der Fahrer eines Pkw Ford Focus mit polnischer Zulassung in die Kontrolle der Bundespolizisten. Der 23 - jährige polnische Staatsangehörige wirkte während der Kontrolle sichtlich nervös. Der Grund für das Verhalten war schnell klar. Auf Verlangen konnte er keinen Führerschein vorlegen. Eine Überprüfung bei den polnischen Behörden ergab, dass der gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Mann aus dem polnischen Sludwia muss sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Pasewalk Maik Patzelt Telefon: 03973/2047-21 Fax: 03973/204134 E-Mail: Maik.Patzelt@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen