Marne: Wieder falsche Polizeibeamte am Werk!

shz.de von
11. Januar 2019, 14:33 Uhr

Marne (ots) - Offenbar geht den falschen Polizeibeamten nicht die
Luft aus - heute haben sie in Marne, Friedrichskoog und in
Kronprinzenkoog erneut zugeschlagen und versucht, unberechtigt an
Geld oder Wertgegenstände von Menschen zu gelangen. Glücklicherweise
scheiterten sie in allen Fällen an der Skepsis ihrer Opfer.

Am Vormittag erhielt eine 84-Jährige den Anruf eines fließend
deutsch sprechenden Mannes, der sich als Polizist ausgab und von zwei
angeblichen Festnahmen berichtete. Weiter kam der Anrufer nicht, denn
die Marnerin würgte ihn zügig ab, indem sie das Gespräch beendete.
Die Frau hatte aus der Zeitung von der Masche des falschen Polizisten
erfahren und reagierte vorbildlich. Ein Schaden entstand der Seniorin
nicht. Ebenfalls leer gingen die Unbekannten bei zwei weiteren
Bewohnern des Kreises Dithmarschen aus - auch sie witterten den
Betrug und ließen die falschen Ordnungshüter abblitzen.

Vor dem Hintergrund, dass die Täter mit ihrer Masche immer wieder
erfolgreich sind, weist die Polizei nochmals dringend darauf hin,
eingehende Gespräche spätestens dann zu beenden, wenn persönliche
Daten oder Vermögensverhältnisse erfragt werden. Weder Polizei noch
andere Behörden erbitten telefonisch derartige Informationen.

Merle Neufeld




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert