LKA-SH: Sprengung eines Geldautomaten in Bad Segeberg

Avatar_shz von
11. September 2019, 13:53 Uhr

Kiel (ots) - In der Nacht zu Mittwoch, 11. September 2019, haben
unbekannte Täter einen Geldautomaten in der Bahnhofstraße in Bad
Segeberg durch Einleiten eines explosiven Gasgemisches gesprengt.
Dabei gelang es ihnen, die Geldkassette zu öffnen und einen
Geldbetrag in unbekannter Höhe zu entwenden. Da der Geldautomat mit
einer Farbbombe - einem sogenannten Security Pack - präpariert war,
ist die Beute jedoch nutzlos: Die Geldscheine sind farbig markiert
und damit unbrauchbar. An dem Geschäftsgebäude entstand ein
erheblicher Sachschaden.

Gegen 2.15 Uhr hatten Anwohner einen lauten Knall gehört und die
Polizei informiert. Trotz einer sofort eingeleiteten Großfahndung,
bei der auch ein Hubschrauber der Bundespolizei aus Bad Bramstedt
eingesetzt wurde, konnten die Täter bislang nicht ermittelt werden.
Der Einsatzort wurde weiträumig abgesperrt und umfangreiche
Spurensicherungsmaßnahmen eingeleitet.

Das Landeskriminalamt Schleswig-Holstein hat die Ermittlungen
übernommen.




Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
Carola Jeschke
Telefon: 0431/160-4006
E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen