Kreis Segeberg / Kreis Pinneberg - Zweite Präventionsaktion für Senioren

Quelle: Polizeidirektion Bad Segeberg
Quelle: Polizeidirektion Bad Segeberg

Avatar_shz von
04. Mai 2021, 09:00 Uhr

Bad Segeberg (ots) - Taschendiebstähle, Enkeltrick, falsche Polizeibeamte - nur drei bekannte Maschen, mit denen es Kriminelle insbesondere auf ältere Menschen abgesehen haben.

Nach der ersten Telefonberatung für Senioren Mitte März und einem sehr positiven Resümee bietet die Polizeidirektion Bad Segeberg zwischen dem 11. und 12. Mai 2021 die zweite persönliche Telefonberatung insbesondere für lebensältere Mitbürger*innen an.

Näheres Informationen zur ersten Beratungsaktion ist den damaligen Pressemitteilungen zu entnehmen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4862051 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4868099

Im Rahmen der Prävention ist die Aufklärung und Betreuung älterer Mitmenschen ein wichtiger Bestandteil der polizeilichen Arbeit. Diese Aufgabe wurde in der Vergangenheit in Form von Präventionsveranstaltungen unter anderem in Senioreneinrichtungen durchgeführt.

Um auch vor dem Hintergrund der aktuellen Einschränkungen der Aufgabe gerecht werden zu können, ist es unabdingbar als verlässlicher Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.

Nach Einführung des Präventionsunterrichts für Schüler*innen via Videokonferenz Ende Januar bietet die Polizeidirektion Bad Segeberg neben der alltäglichen Erreichbarkeit zum zweiten Mal diese besondere Aktion für die Sicherheit älterer Mitmenschen an.

Bei Fragen rund um die folgenden Schwerpunkthemen stehen sowohl erfahrene Polizeibeamte aus dem Bereich Prävention als auch ehrenamtliche Sicherheitspartner für Senioren telefonisch zur Verfügung:

Telefonbetrug

Falsche Polizeibeamte Enkeltrick und Varianten Haustürgeschäfte Sicherheit im häuslichen Umfeld und Außerhalb Taschendiebstahl Umgang mit Zahlungsmitteln in der Öffentlichkeit Cyber-Sicherheit Aktuelle Betrugsmaschen

Termine:

Dienstag, 11.05.2021,14.00 -18.00 Uhr

Mittwoch, 12.05.2021,14.00 -18.00 Uhr

Die Beamten*innen und Sicherheitsberater stehen unter der zentralen Rufnummer für die entsprechenden Fragestellungen zur Verfügung:

Zentrale Telefonnummer: 04101-202 246

In diesem Zusammenhang bitten wir auch Angehörige ihre Eltern und Großeltern auf die Aktion hinzuweisen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen