Kreis Pinneberg und A 23 - Zahlreiche Verkehrsunfälle

Avatar_shz von
13. Januar 2021, 14:55 Uhr

Bad Segeberg (ots) - In den heutigen Morgenstunden (13.01.2020) ist es landesweit zu zahlreichen Verkehrsunfällen durch Glätte in Verbindung mit nicht angepasster Geschwindigkeit gekommen, unter anderem auch im Kreis Pinneberg und hier besonders auf der A 23.

Zwischen Hohenfelde und Horst-Elmshorn in Richtung Süden verunfallte um 04:35 Uhr der VW Up einer 21-Jährigen aus Itzehoe, als die Fahrerin beim Überholen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, gegen die Außenschutzplanke schleuderte und auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen kam. Die Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Der linke Fahrstreifen blieb für die Dauer der Bergung bis kurz vor 06:00 Uhr gesperrt.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4810714

Um 06:22 Uhr kam ein VW Passat auf der A 23 zwischen den Anschlussstellen Pinneberg-Nord und Tornesch in Richtung Norden in Höhe Rastplatz Rantzau von der Fahrbahn ab und rutschte die Böschung hinunter. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Zwischen den Anschlussstellen Tornesch und Elmshorn in Richtung Norden drehte sich um 06:35 Uhr ein Mercedes-Vito. Die Richtungsfahrbahn Norden wurde daraufhin kurzzeitig voll gesperrt, bis der Verkehr die Unfallstelle nach einer halben Stunde einseitig passieren konnte. Es entstand Sachschaden.

Um 07:38 Uhr prallte ein Pkw zwischen Elmshorn und Horst-Elmshorn Richtung Norden in die Mittelschutzplanke. Rettungskräfte brachten eine Person mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Kurz nach 07:00 Uhr prallte ein Audi zwischen Albersdorf und Heide-Süd in Richtung Norden gegen die Leitplanke. Es entstand lediglich Sachschaden.

Zwischen Albersdorf und Heide-Süd in Richtung Norden verunfallte um 07:45 Uhr ein VW Passat in Höhe des Rastplatzes Dithmarscher Geest. Der Verkehr wurde für die Dauer der Bergung über den Rastplatz geleitet. Rettungskräfte brachten eine Person mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Um 10:29 Uhr setzte ein 36-jähriger Lkw-Fahrer zum Überholen eines anderen Lkw zwischen Horst-Elmshorn und Elmshorn in Richtung Süden an. Der 47-jährige Fahrer eines sich von hinten nähernden Mercedes bremste daraufhin derart stark, so dass sein Pkw ins Schleudern geriet. Der Mercedes prallte zunächst gegen die Mittelschutzplanke und anschließend gegen das Heck des Lkw auf dem rechten Fahrstreifen. Der Mercedes-Fahrer aus Elmshorn zog sich leichte Verletzungen zu. Die Autobahn wurde kurzzeitig gesperrt und der Verkehr an der Anschlussstelle Horst-Elmshorn abgeleitet. Nach jetzigem Stand dürften die Witterungsverhältnisse bei diesem Unfall nicht unfallursächlich sein.

Bullenkuhlen - Auf dem Mühlenweg in Bullenkuhlen kam ein BMW um 08:30 Uhr von der Fahrbahn ab und landete im Graben. Die Fahrerin aus Barmstedt blieb unverletzt.

Haselau - Auf der Altendeicher Chaussee kam ein Pkw um 09:10 Uhr von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Die Fahrerin blieb ebenfalls unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen