Kiel: Zeugen nach räuberischer Erpressung im Schützenpark gesucht

Avatar_shz von
25. November 2021, 11:22 Uhr

Kiel (ots) -

Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit wegen einer räuberischen Erpressung im Schützenpark und sucht nach Zeuginnen und Zeugen des Vorfalls.

Nach Angaben eines 22-Jährigen sei er vergangenen Freitag, 19.11., kurz vor 18 Uhr mit seinem Fahrrad gegenüber der Einmündung Dehliusstraße in den Schützenpark gefahren und dort von einem Mann angesprochen worden. Dieser habe ihn, nachdem er angehalten habe und abgestiegen sei, mit einem Gehstock bedroht und das Rad an sich genommen. Anschließend sei der Täter durch den Schützenpark in Richtung Westring geflüchtet.

Der 22-Jährige beschrieb den akzentfrei Deutsch sprechenden Täter als etwa Mitte 30. Er soll einen blonden Bart getragen und blasse Haut haben. Bekleidet soll er mit einer schwarzen Steppjacke mit weißem Gummibund und einer dunklen Beanie-Mütze gewesen sein. Bei dem Fahrrad handle es sich um ein älteres Modell der Marke Peugeot in weiß.

Das Kommissariat 13 der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen und sucht nach Zeuginnen und Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich unter 0431 / 160 3333 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen