zur Navigation springen
Aus dem Polizeibericht

17. August 2017 | 11:59 Uhr

Kiel: Portemonnaie und Handy geraubt

vom

Kiel (ots) - In der Nacht zum Samstag haben drei Täter einem 24-Jährigen im Bereich der Kieler Hörn Handy und Bargeld geraubt. Die Männer flüchteten unerkannt, die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Zwischen 03.00 und 04.00 Uhr befand sich der Geschädigte zu Fuß am Willy-Brandt-Ufer, Gehrichtung Innenstadt. In Höhe des Hörn-Campus kamen drei junge Männer auf ihn zu und versuchten ihn zunächst in ein Gespräch zu verwickeln. Schließlich hielten die Unbekannten den Kieler fest und nahmen ihm sein Mobiltelefon und seine Geldbörse ab. Mitsamt ihrer Beute flüchtete das Trio in Richtung Gablenzbrücke. Mangels seines Telefons konnte der Überfallene die Polizei erst viel später von zuhause aus informieren.

Laut Angaben des Beraubten hat es sich bei dem Wortführer des Trios um einen circa 20 Jahre alten und 180 cm großen Südländer mit kräftiger Statur und um den Mund geschlossenen, dünn rasierten Bart gehandelt. Er sprach akzentfreies Deutsch. Einer seiner Begleiter war Deutscher, 18 bis 20 Jahre alt, etwa 185 cm groß und schlank und hatte blonde, kurze Haare. Zur dritten Person gibt es keine Beschreibung. Wer Hinweise zu den Gesuchten geben kann, sollte sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0431 / 160-3333 oder unter dem Polizeiruf 110 in Verbindung setzen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2013 | 10:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen