Kiel: Kriminalpolizei sucht Zeugen nach versuchter Vergewaltigung in der Wik

Phantombild Januar 2016
Phantombild Januar 2016

Avatar_shz von
29. Januar 2016, 17:23 Uhr

Kiel (ots) -

(Folge-ots zur ots 160122.1; weitere Details bitte dort entnehmen)

Die Geschädigte ist am Abend des 17.01.2016 mit dem Bus bis zur
Haltestelle "Elendsredder" in der Holtenauer Str. gefahren. Nach
Verlassen des Busses begab sie sich in die Wiker Str. Dort fiel ihr
auf, dass sie von drei Männern südländischen Aussehens verfolgt
wurde. An der Straßenecke Wiker Str. / Feldstraße wurde die junge
Frau von den drei Tätern hinter einen Sicherungskasten gezogen und
gegen ihren Willen angefasst.

Von einem der drei Männer konnte mit Hilfe der Geschädigten ein
Phantombild erstellt werden. Es handelt sich dabei um einen ca. 30
Jahre alten Mann, etwa 1,80 m groß, dunkler Hautteint, leicht
gewellte dunkle Haare, dunkle Augen, voller Mund, breite Nase, leicht
abstehende Ohren. Bekleidet war der Täter mit einem schwarzen Mantel,
wie er in der Anlage zu sehen ist.

Die Ermittler des Kommissariats 11 suchen nach Zeugen, die den
Vorfall mitbekommen haben oder den abgebildeten Mann wiedererkennen.
Hinweise nimmt die Kripo unter 0431 / 160 3333 entgegen.

Oliver Pohl




Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen