Kiel: Brände in Kiel beschäftigen die Polizei

shz.de von
13. März 2018, 16:03 Uhr

Kiel (ots) - Diese drei Brände beschäftigen die Kieler Polizei im
Augenblick sehr:

1. Brand Dienstag, 13. März, 00:36 Uhr, Gustav-Schatz-Hof 27. Die
Polizei wurde zu einem Brand im Kellerbereich gerufen. Im Haus wurden
59 Personen von der Berufsfeuerwehr angetroffen, Personen sollen nach
derzeitigem Stand nicht verletzt worden sein. Die Brandursache steht
noch nicht fest, Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

2. Brand Dienstag, 13. März, 03:50 Uhr, Gustav-Schatz-Hof 33. Auch
hier brannte ein Gegenstand im Keller. 90 Bewohner wurden
vorübergehend in einem KVG-Bus und anschließend einer Notunterkunft
untergebracht. Zwei schwangere Frauen wurden durch Rauchgas leicht
verletzt und vorsorglich in die Universitätsklinik gebracht. Auch
hier kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.

3. Brand Dienstag, 13. März, 04:55 Uhr, Theodor-Heuss-Ring 53. Auf
der Rückseite des Wohnhauses brach in einer Wohnung aus noch
ungeklärter Ursache ein Feuer aus und breitete sich aus. 44 Bewohner
mussten das Gebäude verlassen und wurden in einem bereitgestellten
KVG-Bus untergebracht. Es soll hier keine Verletzten gegeben haben.
Ein Zusammenhang mit den beiden vorhergehenden Bränden wir derzeit
nicht angenommen.

Das Kommissariat 11 der Kieler Kriminalpolizei hat die
Ermittlungen aufgenommen.

Oliver Pohl




Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert