Kiel: 38-Jähriger nach zwei versuchten Einbrüchen in U-Haft

Avatar_shz von
06. April 2020, 16:13 Uhr

Kiel (ots) - Polizisten des 1. Reviers nahmen Sonntagabend einen Tatverdächtigen fest, der zuvor versucht hatte in zwei Geschäfte in der Holtenauer Straße einzubrechen. Der 38-Jährige kam Montag in Untersuchungshaft.

Eine Zeugin rief gegen 22:30 Uhr über 110 die Polizei an und meldete eine Person, die sich auffällig im Bereich zwischen Nettelbek- und Hardenbergstraße verhielt. Nach ihren Angaben versuchte der Mann in ein Geschäft einzubrechen.

Polizeibeamte des 1. Reviers konnten wenig später einen ihnen hinreichend bekannten 38-Jährigen antreffen und festnehmen. An zwei Geschäften stellten sie Aufbruchspuren fest.

Der Tatverdächtige, der erst im Februar eine Haftstrafe verbüßt hatte, kam ins Polizeigewahrsam und wurde Montagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl, der sofort vollstreckt wurde. Der 38-Jährige befindet sich nun erneut in einer Justizvollzugsanstalt.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4565823 OTS: Polizeidirektion Kiel

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen