Kappeln: Betrug durch falschen Bank-Mitarbeiter

Avatar_shz von
09. Oktober 2020, 12:40 Uhr

Kappeln (ots) - Am Mittwochmorgen (07.10.2020) gegen 08.45 Uhr meldete sich ein vermeintlicher Bank-Mitarbeiter bei einer 49-jährigen Geschädigten aus Kappeln. Er teilte der Frau mit, dass jemand unberechtigt Geld von ihrem Konto abgebucht habe. Um das Geld zurückzuholen, gab er an, TAN-Nummern zu benötigen.

Die Geschädigte ließ sich in die Irre führen und teilte dem Mann die gewünschten Informationen mit. Daraufhin wurden Abbuchungen in Höhe von mehreren tausend Euro durchgeführt. Aufgrund der sofortigen Anzeigenerstattung und der schnellen Zusammenarbeit der Polizei mit der echten Bank war es in diesem Fall möglich, die gesamte Summe zurückzuholen.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges wurde eingeleitet. Denken Sie daran: Banken erfragen niemals TAN-Nummern am Telefon. Auch ein Abfragen von Kontodaten per Email ist unüblich.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Anna Rehfeldt
Telefon: 0461 / 484 2009
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen