HZA-HH: Marihuana-Fund im Reisebus / Zoll in Hamburg stellt knapp 1 Kilo Marihuana sicher

Avatar_shz von
14. Januar 2020, 12:03 Uhr

Hamburg (ots) - Bereits am Abend des 8.Januars 2020 fanden die Beamten des
Hauptzollamts Hamburg im Reisegepäck eines russischen Staatsbürgers 904 Gramm
Marihuana. Der Reisende saß in einem Bus auf dem Weg von Rotterdam nach Riga.
Die Beamten kontrollierten den Bus am ZOB Hamburg auf die Einhaltung der
Zollvorschriften.

"Bei genauerer Beschau des Gepäcks fiel den Beamten ein Kissen auf, welches eine
ungewöhnliche Härte aufwies", so Pressesprecher Oliver Bachmann. "Beim Öffnen
des Kissenbezugs kam ein schwarzer Vakuumbeutel zum Vorschein, der 3 weitere
Beutel mit Marihuana enthielt", erklärt er weiter.

Der Beschuldigte wurde festgenommen und ein Strafverfahren gegen ihn wegen
Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die weiteren
Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Hamburg.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Hamburg
Pressestelle
Oliver Bachmann
Telefon: 040-426206-115
E-Mail: presse.hza-hamburg@zoll.bund.de
www.zoll.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/121230/4491497
OTS: Hauptzollamt Hamburg

Original-Content von: Hauptzollamt Hamburg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen