Heide: Vorsicht vor Giftködern

Avatar_shz von
01. April 2019, 12:43 Uhr

Heide (ots) - In Heide hat ein Unbekannter im Moor am Sichternweg
Giftköder ausgelegt. Ein Hund fraß den Köder, konnte von einem
Tierarzt aber glücklicherweise rechtzeitig gerettet werden. Die
Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Ausleger des
Gifts geben können.

Gegen 09.45 Uhr spazierte eine Hundehalterin mit ihren beiden
Tieren durch das Rüsdorfer Moor. Am Ende des Sichternweg bemerkte
sie, wie einer der Vierbeiner auf einem Gegenstand herumkaute. Bei
genauem Hinsehen stellte die Anzeigende fest, dass es sich bei dem
Teil um einen Giftköder handelte, den sie ihrem Hund sofort wegnahm.
Im Anschluss begab sich die Frau sofort zum tierärztlichen Notdienst.
Der dortige Arzt verabreichte beiden Patienten sofort ein Brechmittel
und förderte dadurch bei einem Rüden einen bereits gefressenen Köder
zu Tage. Aufgrund der anschließenden Gabe eines Gegengifts haben die
Hunde hoffentlich keine körperlichen Schäden erlitten.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Person
geben können, die die Köder ausgelegt hat. Sie sollten sich unter der
Telefonnummer 0481 / 940 melden.

Merle Neufeld




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen