Heide: Gefährliche Körperverletzung durch Einsatz von Reizgas

Avatar_shz von
11. September 2019, 11:53 Uhr

Heide (ots) - In der Nacht zu heute haben Unbekannte Reizgas durch
ein geöffnetes Fenster in eine Wohnung in Heide gesprüht. Mehrere
Personen klagten im Anschluss über Beschwerden, eine Frau kam
vorsorglich in ein Krankenhaus.

Gegen 01.45 Uhr hielten sich acht Männer und Frauen in einer
Wohnung im Schumacherort auf. Während sie sich feiernd im Wohnzimmer
befanden, hörten sie ein Zischen und verspürten kurz darauf Haut- und
Augenreizungen sowie Atembeschwerden. Offensichtlich hatte jemand
durch das nicht verschlossene Fenster ein Reizgas in dem Raum
freigesetzt. Die Geschädigten verließen sofort die Räumlichkeiten und
alarmierten Polizei und Rettung - von den Tätern fehlte jede Spur.
Die Rettungskräfte versorgten die Geschädigten, eine 19-Jährige kam
nach der Attacke in ein Krankenhaus.

Wer beziehungsweise wie viele Personen für das Freisetzen des
Gases verantwortlich waren, ist bis jetzt unklar - ebenfalls das
Motiv der Tat. Hinweise in dieser Sache nimmt die Heider Kripo unter
der Telefonnummer 0481 / 940 entgegen.

Merle Neufeld




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen