Handewitt/Uelzen - 18-Jähriger ohne Führerschein "klaut" Auto der Mutter

Avatar_shz von
21. Januar 2020, 15:03 Uhr

Handewitt/uelzen (ots) - Gestern Mittag kontrollierte eine Streife der
Bundespolizei drei junge Männer mit Warnwesten am Scandinavenpark in Handewitt.
Bei der Befragung gab ein 18-Jähriger an, dass ihr Fahrzeug einen Motorschaden
erlitten hatte und sie diesen an der Autobahn in Dänemark abgestellt hatten. Sie
waren von einem Autofahrer zum Rasthof mitgenommen worden.

Die Bundespolizisten konnten ermitteln, dass dieses Fahrzeug, ein Honda Accord,
zur Fahndung ausgeschrieben war. Es stellte sich heraus, dass der 18-Jährige den
PKW ohne Wissen seiner Mutter entwendet hatte und von Uelzen nach Dänemark
gefahren war. Er war nicht im Besitz eines Führerscheins.

Über das gemeinsame Zentrum wurde die dänische Polizei gebeten nach dem Fahrzeug
zu suchen. Der PKW konnte auch an einer Autobahnabfahrt in Dänemark festgestellt
werden.

Nach Kontaktaufnahme mit der Kriminalpolizei in Uelzen wurde bekannt, dass die
Halterin bereits eine Anzeige gestellt hatte. Der Sohn hatte das Auto am Samstag
ohne Wissen der Mutter genommen und auf dem Weg zu seinen Begleitern noch
getankt ohne zu bezahlen.

Der 18-Jährige muss nun mit einem Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis
rechnen. Die Begleiter waren als vermisst gemeldet. Die drei Männer traten ihre
Rückreise mit dem Zug an. Der Fahrzeugschlüssel wurde einbehalten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/4498360
OTS: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen