Hamburg/Quickborn - Handyortung führt zum Tatverdächtigen

shz.de von
13. August 2019, 13:53 Uhr

Bad Segeberg (ots) - Am Vormittag des 11.08.19 konnte ein
gestohlenes Handy von der Geschädigten geortet werden. Polizeibeamte
stellten Tatverdächtigen und Handy in der Bahn fest.

Die 20jährige Geschädigte aus Hamburg hatte ihr kürzlich
gestohlenes Smartphone über das Internet geortet. Anhand des
Ortungsergebnisses konnte sie erkennen, dass das Gerät gegenwärtig
offenbar mit der AKN Bahn von Hamburg in Richtung Quickborn unterwegs
war. Sie informierte die Hamburger Polizei und teilte fortlaufend den
Standort des Geräts mit. Da die Bahn zu dieser Zeit die Grenze zu
Schleswig-Holstein passierte, informierte die Hamburger Polizei auch
die Regionalleitstelle der Polizei in Elmshorn. Von dort aus wurde
eine Funkstreifenbesatzung an den Bahnhof Quickborn entsandt. Die
Kollegen konnten den Zug dort antreffen und begaben sich in die
Waggons. In Absprache schaltete die Geschädigte nun per Fernzugriff
einen Alarmton am gestohlenen Smartphone ein. Prompt ertönte der
Signalton in der Tasche eines Fahrgasts. Die Überprüfung durch die
eingesetzten Beamten ergab, dass es sich tatsächlich um das
Smartphone der Geschädigten handelte. Nach Rücksprache mit der
Staatsanwaltschaft wurde dieses wieder ausgehändigt. Der
Tatverdächtige, ein 49jähriger Mann aus Henstedt-Ulzburg, wurde nach
der Personalienfeststellung entlassen.




Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen