Halstenbek - Polizei warnt vor falschen Heizungsmonteuren

shz.de von
13. Februar 2018, 14:23 Uhr

Bad Segeberg (ots) - Gestern Abend ist es im Papenmoorweg zu einem
versuchten Trickdiebstahl in einem Mehrfamilienhaus durch angebliche
Mitarbeiter einer Heizungsfirma gekommen, die es offenbar auf den
Schmuck der Bewohnerin abgesehen hatten.

Gegen kurz nach 18 Uhr verschafften sich die vermeintlichen
Monteure unter dem Vorwand die Wasserleitung entlüften zu wollen
Zutritt zur Wohnung einer 69-Jährigen.

Die misstrauische Rentnerin stellte kurz darauf einen der Männer
in ihrem Schlafzimmer statt an der Heizung vor ihrem auf einer
Kommode ausgebreiteten Schmuck fest.

Nach Aufforderung der resoluten Dame verließen die beiden
mutmaßlichen Diebe ohne Diebesgut die Wohnung und entfernten sich in
unbekannte Richtung.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tatverdächtigen verlief
ergebnislos.

Ein Mann soll 18-20 Jahre jung, circa 1,75 m groß und von normaler
Statur sein. Er trug kurze schwarze Haare und war mit einer schwarzen
Hose, einer dunklen Jacke und hellen Kunststoffhandschuhen bekleidet.

Der zweite Täter soll ungefähr 45-50 Jahre alt, korpulent und
circa 1,65 m klein gewesen sein. Auch er trug helle
Plastikhandschuhe.

Beide könnten nach Zeugenangaben vermutlich südosteuropäischer
Herkunft sein.

Das Polizeirevier Rellingen hat die Ermittlungen übernommen und
sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Hinweise auf die Identität
und weitere Fluchtrichtung der Tatverdächtigen geben können. Etwaige
Hinweise nimmt die Polizei Rellingen unter 04101 4980 entgegen.




Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: Lars.Brockmann@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert