Großfeuer in einem kombinierten Wohn- und Wirtschaftsgebäude, in Mühlenrade

shz.de von
10. Januar 2019, 05:38 Uhr

Ratzeburg (ots) - Kreis Herzogtum Lauenburg / Donnerstag /
10.01.2019

Am 10.01.2019 wurde gegen 0:45 Uhr ein Feuer in einem
landwirtschaftlichen Wohn- und Wirtschaftsgebäude, in Mühlenrade
gemeldet. Auf Grund der Größe des etwa 100 Jahre alten Gebäudes wurde
rasch bis zum Alarmstichwort "Feuer 5" erhöht. Die Bewohner konnten
sich zu Anfang rechtzeitig und unverletzt in Sicherheit bringen,
jedoch kamen zahlreiche Rinder bei dem Brand ums Leben. Letzten
Zahlen zur Folge handelte es sich zuletzt um ca. 30 Rinder. Etwa die
Hälfte wurde noch während des Einsatzes geborgen und man muss davon
ausgehe, dass die übrigen Tiere ebenfalls nicht überlebt haben.
Weitere rund 30 Tiere konnten rechtzeitig gerettet werden und wurden
auf umliegende Weideflächen in Sicherheit gebracht. Rund 150
Einsatzkräfte aus Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren bis in
die frühen Morgenstunden im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu
bringen. Während des gesamten Einsatzes war die Ortsdurhfahrt
Mühlenrade voll gesperrt.Die Höhe des entstandenen Sachschadens und
die Brandursache stehen zur Stunde noch nicht fest. Die Polizei hat
die Ermittlungen aufgenommen.




Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Hzgt. Lauenburg
Thomas Grimm
Telefon: 0160/1188910
E-Mail: tel@kfv-herzogtum-lauenburg.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Hzgt. Lauenburg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert