Flensburg- Geschwindigkeitskontrollen vor Schulen im Rahmen der europaweiten ROADPOL-Kontrollwoche

Geschwindigkeitsmessungen vor Schulen

Quellenangabe:Polizeidirektion Flensburg
Geschwindigkeitsmessungen vor Schulen Quellenangabe:Polizeidirektion Flensburg

Avatar_shz von
22. April 2021, 15:49 Uhr

Flensburg (ots) - Am Donnerstagvormittag (22.04.2021), zwischen 07.00 Uhr und 11.30 Uhr, wurden durch acht Beamte des 1. Polizeirevieres in Flensburg stationäre Verkehrskontrollen im Bereich von Flensburger Schulen durchgeführt.

Der Schwerpunkt der Kontrolle lag im Rahmen der europaweiten ROADPOL-Kontrollwoche bei Geschwindigkeitsverstößen. Zusätzlich konnten auch andere Ordnungswidrigkeiten festgestellt und geahndet werden. Bei diesen handelte es sich um Verstöße aufgrund von nicht angelegten Sicherheitsgurten, der Benutzung von elektronischen Geräten der Kommunikation (Kfz und Fahrrad) und dem Nichtbeachten der Anhalte-Pflicht bei einem Grünpfeil.

Bei den Geschwindigkeitsverstößen handelte es sich um gemessene Werte ab 44 km/h bei jeweils zulässigen 30 km/h. Abzüglich der Toleranz von 3 km/h, kam es somit zu vorwerfbaren Werten ab 41 km/h. Der höchste vorwerfbare Wert lag bei 50 km/h. Den Verkehrsteilnehmer(inne)n wurde im Gespräch der Grund der Verkehrskontrolle erläutert. Die Gefahren für Schulkinder wurden hierbei insbesondere hervorgehoben. Die Betroffenen zeigten sich zumeist einsichtig und nahmen die Kontrollen daher positiv wahr.

Bei dem ersten Kontrollort in der Richard-Wagner-Straße konnten insgesamt 14 Geschwindigkeitsverstöße mittels des Traffi-Patrol festgestellt und geahndet werden. Des Weiteren wurden zwei Handyverstöße und ein Sicherheitsgurtverstoß verwarnt.

Als zweiter Kontrollort wurde die Marienallee vor der dortigen Schule ausgewählt. Auch hier wurden fünf Geschwindigkeitsverstöße erfasst. Zudem benutzten vier Personen während der Fahrt ein Smartphone und weitere vier Autofahrer(innen) hatten während der Fahrt nicht den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt angelegt. Ein Fußgänger, welcher bei Rotlicht die Straße überquerte, wurde mündlich verwarnt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen