Feuer im Strohlager in Grevenkrug - schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert schlimmeres Gestern (23.06.2021) kam es in Grevenkrug zu einem Großfeuer in einer Scheune mit Strohballen.

Avatar_shz von
24. Juni 2021, 03:30 Uhr

Rendsburg (ots) - Grevenkrug - Amt Bordesholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde), 23.06.2021, 23:05 Feuer Größer Standard (FEU G) >> 23:23 Uhr Erhöhung auf Feuer 2 Löschzüge (FEU 2) >>> 23:27 Erhöhung auf Feuer 3 Löschzüge (FEU 3)

Am gestrigen Abend dem 23.06.2021 kam es, aus bislang ungeklärter Ursache, zu einem Feuer in einer Scheune in Grevenkrug. Im hinteren Teil der 30m x 20m großen Scheune brach im Strohballenlager das Feuer aus. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren, schlugen die Flammen schon aus dem Dachbereich. Dank dem schnellen Handeln und kräftigem nachalarmieren der Wehren, konnte das Feuer mit mehreren Strahlrohren und Trupps unter Atemschutz schnell unter Kontrolle gebracht werden. Menschen und Tiere waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Zudem wurde das benachbarte Wohngebäude mittels einer Riegelstellung geschützt. Gegen 00:20 Uhr wurde das Feuer als gelöscht gemeldet, ca. 1/3 der Halle ist ausgebrannt. Es fanden aber noch bis in die späte Nacht Nachlöscharbeiten an den Strohballen statt. Diese wurden unter Zuhilfenahme eines Baggers auseinandergerissen und dann abgelöscht, um sicherzustellen das auch alle Glutnester gelöscht sind.

Neben den Feuerwehren Grevenkrug, Bordesholm, Wattenbek, Brügge, Hoffeld, Schmalstede und Blumenthal, waren auch die Amtswehrführung F. Gebhardt und M. Lübker und der stellv. Kreisbrandmeister D. Hagenah sowie ein Rettungswagen, ein Streifenwagen der Polizei und die Kriminalpolizei im Einsatz. (100 Einsatzkräfte)

Die Schadenhöhe und Ursache werden durch die Kriminalpolizei ermittelt, hierzu kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussage getätigt werden.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mario Weinke
Mobil: 0 151 / 40 14 31 37
E-Mail: weinke@kfv-rdeck.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen