Elmshorn - Rentnerin fällt auf Ablenkungsmanöver nicht herein und vereitelt einen möglichen Taschendiebstahl/ Trickdiebstahl

Avatar_shz von
11. Juni 2021, 11:33 Uhr

Bad Segeberg (ots) - Am Freitag (04.06.2021) wäre es um 11:39 Uhr im Flamweg auf dem Parkplatz eines Discounters beinahe zu einem unbemerkten Taschendiebstahl vor einem Geldausgabeautomaten gekommen.

Eine 70jährige Elmshornerin wurde nach dem Abheben von Bargeld von einer ihr unbekannten männlichen Person angesprochen. Unter dem Hinweis, sie habe bei der Entnahme des Geldes einen 10 Euro Schein fallen lassen, wollte der unbekannte Mann sie zum Aufheben einer am Boden liegenden Banknote bewegen.

Nicht selten werden Ablenkungen dazu genutzt, die Geschädigten zu veranlassen etwas zu unternehmen, wodurch sie abgelenkt sind und Täter dann beispielsweise unbemerkt in deren Taschen greifen.

Die Kriminalpolizei in Elmshorn hat die Ermittlungen aufgenommen, da der Versuch eines möglichen Trickdiebstahls im Raume steht.

Da es sich bei Taschendiebstählen um ein andauerndes Problem handelt, gibt die Polizei insbesondere älteren Mitmenschen folgende Tipps:

   - Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: 
     Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher 
     nach der Beute. 
   - Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in 
     verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst
     dicht am Körper. 
   - Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der 
     Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. 
   - Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen 
     Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse. 
   - Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb 
     oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. 
   - Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden 
     (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an 
     Stuhllehnen oder Einkaufswagen und stellen Sie sie nicht 
     unbeaufsichtigt ab. 

Diese und weitere Informationen auch zu anderen Themen gibt's im Internet unter www.polizei-beratung.de oder unmittelbar unter folgendem Link:

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl/

Zudem können sich besorgte Bürger bei bestehender Unsicherheit im Umgang mit dem Phänomen an jede örtliche Polizeidienststelle wenden. Dort erhalten vermeintliche Opfer entsprechende Hinweise.

Wertvolle Sicherheitstipps für Senioren zu verschiedenen Themen sind dem Bereich der Prävention der Homepage der Landespolizei Schleswig-Holstein unter https://w ww.schleswigholstein.de/DE/Landesregierung/POLIZEI/Praevention/Senioren/_artikel /sicherheitstip ps_artikel.html zu entnehmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen