Bundesstraße 205 - Straßenverkehrsgefährdung durch Trunkenheit

shz.de von
15. April 2019, 12:53 Uhr

Bad Segeberg (ots) - Am gestrigen Sonntagmorgen ist es auf der
Bundesstraße 205 in Fahrtrichtung Bad Segeberg nach jetzigem Stand
der Ermittlungen zu mehreren Gefahrensituationen gekommen.

Gegen 10:15 Uhr meldete eine namentlich feststehende Zeugin einen
roten Fiat-Transporter, der aus Richtung Neumünster kommend mehrfach
auf die Gegenfahrbahn geführt wurde. Entgegenkommende Autofahrer
hätten mehrfach ausweichen müssen, um einen Zusammenstoß zu
verhindern.

Die alarmierten Beamten stoppten den Fiat in Höhe der Abfahrt
Rickling-Nord und kontrollierten den Fahrer. Der stand merklich unter
Alkoholeinfluss. Eine Atemalkoholmessung bei dem 53 Jahre Polen ergab
einen Wert von 2,09 Promille.

Eine angeforderte Ärztin entnahm eine Blutprobe bei dem Fahrer.
Anschließend händigte dieser seinen polnischen Führerschein
freiwillig aus und hinterlegte eine Sicherheitsleistung.

Die zuständigen Ermittler der Polizeistation Rickling suchen
weitere Geschädigte, die durch die beschriebene Fahrweise
Ausweichmanöver einleiten mussten. Wer fuhr gestern Vormittag auf der
B 205 in Richtung Neumünster und musste einem roten Fiat ausweichen?
Bitte melden Sie sich bei den Beamten unter der Rufnummer 04328 510.




Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Dirk Scheele
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert