Brunsbüttel: Trunkenheitsfahrt dank Zeugen aufgedeckt

shz.de von
12. Februar 2019, 11:53 Uhr

Brunsbüttel (ots) - Montagnachmittag ist es der Polizei in
Brunsbüttel gelungen, die Trunkenheitsfahrt eines Dithmarschers
aufzudecken. Der Mann musste sich einer Blutprobenentnahme
unterziehen.

Gegen 17.30 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, nachdem er
beobachtet hatte, wie eine offensichtlich betrunkene männliche Person
in der Süderstraße in ein Fahrzeug gestiegen und davongefahren war.
Eine Fahndung nach dem Wagen verlief negativ, so dass eine Streife
die Halteranschrift aufsuchte. Nach einer Weile traf hier das
gesuchte Auto samt augenscheinlich alkoholisiertem Fahrer ein. Ein
Atemalkoholtest bei dem 57-jährigen Fahrer lieferte ein Ergebnis von
1,53 Promille. Einen Führerschein konnte der Beschuldigte nicht
vorweisen - der befand sich seinen Angaben zufolge bei der
Führerscheinstelle. Nach der Entnahme einer Blutprobe entließen die
Einsatzkräfte den Verkehrsteilnehmer wieder - seine Fahrzeugschlüssel
behielten sie ein und fertigten eine Anzeige wegen der Trunkenheit im
Verkehr. Die Ermittlungen hinsichtlich des Führerscheins
beziehungsweise eines möglichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis dauern an.

Merle Neufeld




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen