Brunsbüttel: Radler verunglückt mit bald drei Promille

Avatar_shz von
21. Januar 2020, 10:53 Uhr

Brunsbüttel (ots) - In der Nacht zum Sonntag ist ein betrunkener Radfahrer in
Brunsbüttel mit seinem Fahrrad gestürzt und hat dabei ein geparktes Fahrzeug
beschädigt. Der Dithmarscher musste sich der Entnahme einer Blutprobe
unterziehen.

Kurz nach Mitternacht steuerte eine Streife in der Wurtleutetweute auf eine
kleine Personenansammlung zu. Wie sich herausstellte, kümmerten sich die
Menschen um einen Mann, der zuvor mit seinem Zweirad auf die Straße und gegen
ein Auto gefallen war. Bei dem Gestürzten stellten die Beamten erheblichen
Atemalkohol fest, ein Atemalkoholtest lieferte ein Ergebnis von 2,72 Promille.
Laut dem Beschuldigten war dies das Resultat eines Kneipenbesuchs. Mit leichten
Verletzungen kam der 47-Jährige in ein Krankenhaus, wo ein Arzt ihm eine
Blutprobe entnahm.

Der Mann muss sich nun wegen der Trunkenheit im Verkehr verantworten. Der an dem
Opel verursachte Schaden dürfte bei etwa 200 Euro liegen, das Fahrrad des
Verunglückten blieb unversehrt.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4497873
OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen