BAB A7 / Kaltenkirchen / Kreis SE - Sperrung nach Auffahrunfall

shz.de von
11. Oktober 2018, 16:23 Uhr

BAB A7 / Kaltenkirchen / Kreis SE (ots) - 181011-2-pdnms Unfall
auf der A7 bei Kaltenkirchen

BAB A7 / Kaltenkirchen / Kreis SE. Die Autobahn 7 ist nach einem
Auffahrunfall zwischen den Anschlussstellen Kaltenkirchen und Bad
Bramstedt in Richtung Norden gesperrt. Der Verkehr wird ab
Kaltenkirchen abgeleitet. Gegen 14 Uhr bremsten Fahrzeuge in
Fahrtrichtung Norden verkehrsbedingt ab. Der Fahrer eines Sprinters
übersah das Stauende und schob insgesamt fünf Fahrzeuge ineinander.
Beteiligt sind ein Wohnmobil, ein weiterer Sprinter, zwei Pkw und ein
Pkw mit einem Pferdeanhänger. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden
fünf Menschen verletzt, vier in Krankenhäuser gebracht. Ein Pferd in
dem Anhänger blieb offenbar unverletzt, wird aber dennoch von einem
Tierarzt betreut und derzeit in einen anderen Transporter umgeladen.
Dazu ist auch die Gegenfahrbahn (Richtung Hamburg) kurzzeitig
gesperrt. Es kommt zu entsprechenden Behinderungen. Die beteiligten
Autos müssen abgeschleppt werden. Die Sperrung Richtung Norden im
Baustellenbereich wird noch mindestens bis 16.30 Uhr andauern.

Sönke Hinrichs




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert