Autofahrer fährt gegen Bahnschranke und flüchtet

shz.de von
12. Februar 2019, 17:53 Uhr

Nortorf (ots) - Heute Morgen wurde der Bundespolizei ein
Sachverhalt auf der Bahnstrecke Neumünster nach Flensburg mitgeteilt.
Offensichtlich war ein Autofahrer gegen die Bahnschranke in Nortorf
gefahren und hatte sich dann entfernt. Ein Zeuge hatte jedoch das
Autokennzeichen abgelesen und die Bundespolizei informiert.

Eine Streife suchte die Wohnanschrift des Fahrzeughalters auf. Das
"Tatmittel" ein VW Golf wurde auch dort aufgefunden. Es konnte Spuren
gesichert werden. Der Halter des Autos gab an, dass sein Vater (87
Jahre) gefahren sei.

Die Ermittlungen er Bundespolizei dauern an. Es steht ein
Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht im Raum.

Durch den Vorfall erhalten sechs Züge Verspätungen.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen