Auffahrunfall in Mölln - Zeugen gesucht

shz.de von
13. Juni 2018, 13:22 Uhr

Ratzeburg (ots) - 13. Juni 2018 / Kreis Herzogtum Lauenburg -
30.05.2018 - Mölln

Am 30.05.2018, gegen 09:25 Uhr, kam es im Vorkamp in Mölln, im
Bereich der dortigen Shell-Tankstelle, zu einem Verkehrsunfall, bei
dem der Unfallverursacher flüchtete. Ein 41-jähriger Mann aus Mölln
befuhr mit einem SUV Hyundai den Vorkamp in Richtung Innstadt. An der
Einmündung zur dortigen Tankstelle / Waschanlage wollte der Möllner
nach rechts auf das Gelände einbiegen. Nach ersten Erkenntnissen
musste er verkehrsbedingt warten und eine Radfahrerin durchfahren
lassen. Der hinter ihm fahrende VW Jetta 5 fuhr auf. Nach dem Unfall
bogen beide Fahrzeuge auf das Gelände der Waschanlage ab. Der
Unfallverursacher entschuldigte sich bei dem Möllner. Als der
41-jährige in das Gebäude der Waschanlage ging, um die Polizei zu
rufen, fuhr der Unfallverursacher jedoch los und entfernte sich
unerlaubt von der Unfallstelle. Es handelt sich bei dem Jetta-Fahrer
um eine

- männliche Person - ca. 55 Jahre - graues Haar - ca. 175 cm -180
cm groß

An dem Hyundai entstand ein Sachschaden von ca. 2000,- Euro.
Zeugen gesucht: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann
möglicherweise weitere Angaben zu dem schwarzen VW Jetta 5, bzw. dem
Fahrer, einem älteren Herren, machen? Auch die Radfahrerin wird
gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Zeugenhinweise bitte an die
Polizeistation in Mölln unter der Telefonnummer 04542 / 8099-0.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
- Stabsstelle / Presse -
Rena Bretsch
Telefon: 04541/809-2010

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert