Alarmsystem eines Fahrzeuges deckt Trunkenheitsfahrt auf

Avatar_shz von
14. Januar 2022, 09:56 Uhr

Ratzeburg (ots) -

14. Januar 2022 | Kreis Herzogtum Lauenburg - 13.01.2022 - Krüzen

Am 13. Januar 2022 kam es gegen 22:20 Uhr auf der B209 in der Nähe von Krüzen zu einem Verkehrsunfall.

Nach derzeitigem Kenntnisstand meldete eine Mitarbeiterin einer Notrufzentrale, dass das automatische Alarmsystem eines Skoda Oktavias einen Verkehrsunfall im Bereich Krüzen auf der B209 gemeldet hat, bei dem auch die Airbags ausgelöst wurden.

Vor Ort konnten die eingesetzten Polizeibeamten einen Skoda im Knick feststellen, der 32-jährige Fahrer aus Lauenburg saß verletzt noch im Fahrzeug.

Der Lauenburger befuhr zuvor mit dem Fahrzeug die B 209 in Richtung Lauenburg. In der Nähe von Krüzen kam er nach links von der Fahrbahn ab und fuhr ungebremst in den Knick. Der bei dem Fahrer freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 2,53 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt, wo der Mann aufgrund seiner nicht lebensgefährlichen Verletzungen im Anschluss behandelt wurde. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Der 32- Jährige wird sich wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung durch Trunkenheit verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
- Stabsstelle / Presse -
Jacqueline Fischer
Telefon: 04541/809-2010

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen