Abschlussmeldung: Großfeuer in Eggstedt

Beide Höfe fielen den Flammen zum Opfer.
Beide Höfe fielen den Flammen zum Opfer.

Avatar_shz von
18. Juni 2021, 18:01 Uhr

Dithmarschen (ots) - Eggstedt - Bei einem Großfeuer in Eggstedt wurden heute (18.06.21) zwei Wohn- und Wirtschaftsgebäude zerstört. Innerhalb kürzester Zeit griff das Feuer von einem ehemaligen Landwirtschaftlichen Betrieb auf einen benachbarten Milchviehbetrieb über. Die Einsatzkräfte kämpften nicht nur mit dem Feuer, sondern auch mit den hohen Temperaturen und einem Mangel an Löschwasser. Eine Person wurde leicht verletzt.

Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Eggstedt am Einsatzort eintrafen, quoll bereits dichter schwarzer Rauch aus einem gesamten Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Noch während die Einsatzkräfte den ersten Löschangriff aufbauten, griffen die Flammen auf einen benachbarten Milchviehbetrieb über. Die enorme Strahlungswärme und der Wind entzündeten innerhalb von Minuten das Nachbargebäude. Die rund 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten zwischenzeitlich die Brandbekä mpfungen einstellen, da die Löschwasserversorgung nicht ausreichte (Löschwasserversorgungen sind nicht auf den gleichzeitigen Brand mehrerer Höfe ausgelegt). Umgehend wurde ein Pendelverkehr von benachbarten Landwirten mit deren Pumpwagen eingerichtet. Zusätzlich wurden aus dem Kreisgebiet weitere Wehren mit Wasserführenden Fahrzeugen alarmiert. Gegen 12:30 Uhr konnte der Leitstelle "Feuer aus" gemeldet werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis ca. 15:00 Uhr. Bei dem Feuer wurde ein Anwohner verletzt und dem Rettungsdienst übergeben. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen musste rechtzeitig für ausreichend Trinkwasser für die Einsatzkräfte gesorgt werden. Diese Aufgabe wurde vom Deutschen Roten Kreuz übernommen. Neben den 10 Eingesetzten Feuerwehren war auch der Rettungsdienst sowie die Technische Einsatzleitung des Kreises Dithmarschen im Einsatz. Die Bereitschaft der Kreisfeuerwehrzentrale brachte im Einsatzverlauf neues Schlauchmaterial sowie Atemluftflaschen an die Einsatzstelle.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen
Pressewart
Ole Kröger
Mobil: 01520-8538343
E-Mail: pressesprecher@kfv-hei.de
http://www.kfv-hei.de/startseite.html

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Dithmarschen übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen