A7/Flensburg: Polizei fasst Täter nach einer Verkehrsunfallflucht

shz.de von
11. Januar 2019, 12:33 Uhr

A7/Flensburg (ots) - Am Donnerstagabend (10.01.2019) gegen 20:37
Uhr kam es auf der Autobahn A7 zwischen Tarp und Flensburg zu einem
Verkehrsunfall. Der Verursacher und der Beifahrer flüchteten
anschließend zu Fuß.

Eine 30-jährige Verkehrsteilnehmerin befuhr mit ihrem VW-Polo die
A7 in Richtung dänische Grenze. Kurz vor der Abfahrt Flensburg wurde
sie von hinten von einem weißen Peugeot Kastenwagen mit dänischen
Kennzeichen (DK) BS 20891 gerammt. Die Verkehrsteilnehmerin konnte
auf dem Seitenstreifen halten. Sie wurde durch den Aufprall leicht
verletzt.

Der Peugeot fuhr in die Mittelleitplanke und kam dort zum Stehen.
Anschließend flüchteten zwei männliche Personen aus dem Kastenwagen
und liefen über eine Koppel in Richtung Jarplund, wo sie wenig später
durch eingesetzte Polizeibeamte vorläufig festgenommen werden
konnten. Die beiden flüchtigen Männer waren nicht im Besitz einer
gültigen Fahrerlaubnis und hatten Drogen und Alkohol konsumiert.

Durch den Bereitschaftsdienst der Kriminalpolizei konnte ermittelt
werden, dass der Peugeot Kastenwagen in Dänemark entwendet wurde.
Auch die am Kastenwagen angebrachten Kennzeichen gehörten nicht zu
diesem Fahrzeug und wurden sichergestellt.

Es wurde u.a. ein Strafverfahren unter anderem wegen des Fahrens
ohne Fahrerlaubnis, einer Verkehrsunfallflucht sowie des Fahrens
unter Drogen und Alkoholeinfluss eingeleitet.

Die ermittelnde Kriminalpolizei sucht Zeugen und Hinweisgeber: Wer
hat den Unfall gesehen? Wem ist der weiße Peugeot Kastenwagen mit dem
Kennzeichen (DK) BS 20891 zuvor bereits aufgefallen?




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Gina Bartsch
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert