200813-2-Ergiebige Verkehrskontrolle, NMS

Avatar_shz von
13. August 2020, 15:53 Uhr

Neumünster (ots) - Neumünster/Am Vormittag des 13.08.2020 kontrollierte das Polizeibezirksrevier Rendsburg im Bereich Neumünster Verkehrsteilnehmer. Bei den stationären Kontrollen konnten diverse Verstöße festgestellt werden. In die Kontrollstelle wurde unter anderem ein Verkehrsteilnehmer gelotst, der mit einem Motorroller unterwegs war. Auffällig war hier zunächst, dass der Verkehrsteilnehmer sämtliche Gegenstände transportierte, wie zum Beispiel Ersatzreifen zwischen den Beinen und Schnapsgläser im Handschuhfach. Ein Atemalkoholtest ergab 0,4 Promille. Interessanter gestaltete sich der Drogenvortest, welcher positiv auf Amphetamine, THC und Kokain reagierte. Der Betroffene versuchte darüber hinaus den Besitz von Drogen zu verschleiern, indem er unauffällig seine Bauchtasche seinem Bruder geben wollte, welcher zu der Kontrollstelle hinzukam. Bei der Durchsuchung der Tasche konnten neben Amphetamine, Marihuana auch Drogenutensilien aufgefunden werden. Zu guter Letzt stellte eine Überprüfung des Motorrollers mit dem Rollerprüfstand eine maximale Geschwindigkeit von 84 km/h statt technisch 25 erlaubten km/h fest. In einem weiteren Fall wurde ein Pkw-Fahrer kontrolliert, welcher gleich zu Beginn der Kontrolle einen Mund-Nasen-Schutz überzog. Zunächst war dieses für die kontrollierenden Beamten unauffällig, bis ein verstärkter Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden konnte. Ein Atemalkoholtest ergab 1,59 Promille. Eine Blutprobeentnahme wurden daraufhin angeordnet. In die Kontrollstellen wurden außerdem 4 Verkehrsteilnehmer gelotst, die zuvor während der Fahrt das Mobiltelefon benutzten, weitere 4 hatten den Sicherheitsgurt nicht angelegt und einer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. An einer Kontrollstelle wurde zudem die Ge-schwindigkeit der Verkehrsteilnehmer gemessen. Hierbei konnte unter anderem ein Überholmanöver aufgenommen werden, bei welchem das Fahrzeug innerorts eine Geschwindigkeit von 76 km/h erreichte.

Mit freundlichen Grüßen Michael Heinrich

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/47769/4678803 OTS: Polizeidirektion Neumünster

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster, übermittelt durch news aktuell

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen