Fußball : Weiche Flensburg will das Double und ein neues Stadion

Nach dem Titelgewinn in der Regionalliga Nord wollen die Fußballer von Weiche Flensburg erst den Sprung in die erste Hauptrunde des DFB-Pokals und dann den Aufstieg in die 3. Liga perfekt machen. Im Finale um den Schleswig-Holstein-Pokal am Pfingstmontag (14.30 Uhr/live in der ARD-Konferenz) sind die Flensburger gegen den sechstklassigen Landesligisten Husumer SV klarer Favorit. Das Relegationsduell mit dem früheren Erstligisten Energie Cottbus ist dagegen völlig offen.

shz.de von
17. Mai 2018, 13:19 Uhr

Weiche muss das Hinspiel am 24. Mai im Kieler Holstein-Stadion austragen. Das heimische Manfred-Werner-Stadion ist mit einem Fassungsvermögen von 4000 Plätzen zu klein, das Mürwik-Stadion entspricht nicht den Sicherheitsvoraussetzungen des DFB. Das Rückspiel in Cottbus findet am 29. Mai statt.

Das Pokalfinale bestreiten die Flensburger im Manfred-Werner-Stadion: «Wir haben bislang etwa 2000 Karten verkauft», sagte Weiche-Geschäftsführer Harald Uhr am Donnerstag. Sollte gegen Cottbus der Aufstieg gelingen, soll die Spielstätte innerhalb von zwei Monaten mit Stahlrohrtribünen drittligatauglich gemacht werden. Langfristig soll in drei Jahren ein komplett neues Stadion auf dem Gelände der Flensburger Universität entstehen, sagte Uhr.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert