Fußball : Uwe Seeler hofft auf friedliches Hamburger Stadtderby

Hamburgs Fußball-Legende Uwe Seeler wünscht sich ein ruhiges Zweitliga-Stadtderby. C. Charisius/Archivbild
Hamburgs Fußball-Legende Uwe Seeler wünscht sich ein ruhiges Zweitliga-Stadtderby. C. Charisius/Archivbild

HSV-Idol Uwe Seeler wünscht sich ein ruhiges Zweitliga-Stadtderby zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV. «Ich hoffe, dass ich diesmal eineinhalb Stunden Fußball sehen kann, und durch diesen Pyro-Scheiß nicht zwischendurch alles vernebelt oder sogar dunkel ist», sagte der 82-Jährige der «Hamburger Morgenpost» (Donnerstag). Der Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft ist vom FC St. Pauli zu der Partie am Montag (20.30 Uhr, Sky) in das seit Wochen ausverkaufte Millerntor-Stadion eingeladen worden.

Avatar_shz von
12. September 2019, 12:29 Uhr

Beim vergangenen Duell der Stadtrivalen, das der HSV am 10. März am Millerntor 4:0 gewann, hatte es zahlreiche Vorfälle mit Pyrotechnik gegeben. Der FC St. Pauli war von der Deutschen Fußball Liga (DFL) dafür mit 100 000, der HSV gar mit 150 000 Euro Strafe belegt worden.

Für die Partie zwischen dem Tabellenführer und dem gastgebenden Tabellen-13. wünscht sich «Uns Uwe» Seeler einen Sieg seines HSV. Der Hamburger Ehrenbürger würde allerdings sogar auch eine Niederlage akzeptieren: «Hauptsache, es bleibt friedlich.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen