Wissenschaft : UKE-Studie: Coronavirus befällt auch das Herz

shz+ Logo
Das Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) in Hamburg. /dpa/Archivbild

Das Coronavirus kann einer neuen Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) zufolge auch das Herz befallen. Sars-CoV-2 könne Herzzellen infizieren und sich darin vermehren, sagte der Leiter der Studie, Dirk Westermann, am Freitag in der Hansestadt. Zudem sei das Virus in der Lage, die Genaktivität infizierter Herzzellen zu verändern. Allerdings ließe sich noch nicht abschließend klären, ob dies Auswirkungen auf den Krankheitsverlauf von Herzpatienten habe, hieß es in einer Mitteilung. Die veränderte Genaktivität in den Herzzellen könnte Langzeitfolgen für die Gesundheit von Betroffenen haben. Künftig seien Reihenuntersuchungen an lebenden Covid-19-Patienten notwendig.

Avatar_shz von
10. Juli 2020, 13:24 Uhr

Für die Studie wurden laut UKE 39 gestorbene Herzpatienten untersucht, die mit Sars-CoV-2 infiziert waren. Sie waren im Mittel 85 Jahre alt. Bei rund zwei Drittel dieser Patienten konnten die Forscher im...

rüF die teSiud uwerdn uatl EUK 93 tobeenersg epHetaeintnzr suctruth,ne ied imt Va-r-CSs2o iitzfiern rna.we Sei enarw mi lieMtt 85 Jaerh tla.

ieB udnr ezwi lietrtD iesrde itnneaPet nennotk ied orhFcrse mi Hwezbgeeer sad uVsir nhesacinw,e iew dsa KUE etrwie ltt.eimtei In 16 läleFn efndna sie dne gAbnaen fzugelo sad suVir ni e,nnMge ied sikihlenc wnsurinAeguk täthen ehabn nöne.nk

Dei enrbesgsEi oslnel im baFatlcht AJ«AM ooCal»rdgiy sen.ceierhn

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen