Kommunen : Türme der Marienkirche werden für 1,5 Millionen Euro saniert

Die Türme der Marienkirche in Lübeck. /dpa/
Die Türme der Marienkirche in Lübeck. /dpa/

Die Türme der Lübecker Marienkirche sind Teil der berühmten siebentürmigen Stadtsilhouette. Doch die Türme bröckeln. Jetzt sollen sie für viel Geld saniert werden.

Avatar_shz von
15. November 2019, 07:04 Uhr

An den Türmen der Lübecker Marienkirche nagt der Zahn der Zeit. Deshalb sollen sie jetzt mit Millionenaufwand saniert werden. In den nächsten Monaten werden Maurer der Kirchenbauhütte des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg die zum Teil daumendicken und bis zu 70 Zentimeter tiefen Risse im oberen Teil der Doppeltürme beseitigen, sagte eine Sprecherin des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg.

Für die Sanierung muss das Mauerwerk nach Angaben von Fachleuten geöffnet und neu aufgemauert werden. Abschließend wird alles mit einem speziell angefertigten Hochbrandgipsmörtel wieder verfugt. Zudem müssen an den Turmecken einige der 82 Granitquader mit Edelstahlankern gesichert werden. Sie waren durch Feuchtigkeit und das Eigengewicht der 125 Meter hohen Türme aus dem Mauerwerk herausgedrückt worden.

Rund 1,5 Millionen Euro wird die Sanierung nach Angaben des Kirchenkreises kosten. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert das Projekt mit 50 000 Euro, weitere Zuschüsse kommen vom Bund, lokalen Stiftungen und von Einzelspendern.

Vor Beginn der Sanierung, die im Sommer 2021 abgeschlossen sein soll, waren die Rissbewegungen im Mauerwerk der Türme, die chemischen und statischen Ursachen für die Schäden sowie die Mauerwerksfeuchtigkeit untersucht worden. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen bilden die Grundlage des Sanierungskonzepts, sagte die Kirchenkreis-Sprecherin. Zum Schutz der Passanten waren die Türme während dieser Zeit bereits eingerüstet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen