Strafvollzug : Toter Häftling im Kieler Gefängnis

Der Schattenriss eines Mannes ist in der Justizvollzugsanstalt in einer Tür zu sehen. /Archivbild
Der Schattenriss eines Mannes ist in der Justizvollzugsanstalt in einer Tür zu sehen. /Archivbild

shz.de von
27. Juni 2019, 13:33 Uhr

Ein Mann aus Afghanistan hat sich offenkundig in seiner Gefängniszelle in Kiel erhängt. «Es spricht alles für Suizid durch Erhängen», sagte Oberstaatsanwalt Michael Bimler am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Zunächst hatte das «Flensburger Tageblatt» berichtet. Der Tote soll 24 Jahre alt gewesen sein. Ein Anfangsverdacht auf eine Straftat bestehe nicht, sagte Bimler. Es wurde ein Todesermittlungsverfahren zur Klärung der Umstände eingeleitet. Der Afghane sollte eine 40-tägige Ersatzfreiheitsstrafe absitzen, weil er eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen