Prozesse : Todesschüsse in Meldorf: Acht Jahre Haft für den Angeklagten

Avatar_shz von 16. April 2021, 12:50 Uhr

shz+ Logo
Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand auf einem Platz.
Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand auf einem Platz.

Wegen vesuchten Totschlags wurde der Angeklagte am Freitag vor dem Landgericht Itzehoe verurteilt. Wer in Meldorf den bereits tödlichen ersten Schuss in den Oberkörper abgegeben hat, bleibt unklar. Die Verteidigung prüft, Revision gegen das Urteil einzulegen.

Itzehoe | Wegen versuchten Totschlags hat das Landgericht Itzehoe am Freitag einen 50 Jahre alten Mann zu einer Haftstrafe von acht Jahren verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte dem Angeklagten vorgeworfen, am 16. Juni vergangenen Jahres den Sohn seiner ehemaligen Geschäftspartnerin und Lebensgefährtin in Meldorf im Kreis Dithmarschen getötet zu haben. (Az. 3...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert