Handball : THW Kiel gewinnt Champions-League-Spiel in Montpellier

Der THW Kiel bleibt in der Vorrunde der Handball-Champions-League ungeschlagen. Die Norddeutschen gewannen am Samstag beim französischen Vertreter Montpellier HB 33:30 (17:16) und verteidigten mit 9:1 Punkten die Tabellenspitze in der Gruppe B. Lukas Nilsson erzielte elf Tore für Kiel, Hugo Descat war achtmal für Montpellier erfolgreich.

Avatar_shz von
19. Oktober 2019, 19:16 Uhr

Der deutsche Rekordmeister startete optimal in die Begegnung. Über ein 3:0 (5.) zog die Mannschaft von Trainer Filip Jicha auf 13:7 (20.) davon. Dann aber steigerte sich der Champions-League-Sieger von 2018. Vier Minuten vor dem Pausenpfiff hatte Montpellier beim 13:14 den Anschluss geschafft.

In der ersten Aktion der zweiten Halbzeit scheiterte Kiels Rechtsaußen Niclas Ekberg mit einem Tempogegenstoß. Die Gastgeber wurden immer besser und gingen mit 21:20 (38.) in Führung. THW-Coach Jicha bat zur Auszeit und forderte mehr Präzision. Noch wichtiger war aber die Einwechselung von Niklas Landin ins Kieler Tor. So drehten die «Zebras» nach dem 22:25 (45.) noch das Spiel.

Am Donnerstag geht es für den THW mit dem Bundesliga-Heimspiel gegen die MT Melsungen weiter. Die Nordhessen haben die vergangenen sechs Partien gewonnen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen