Tennis : Tennisturnier in Hamburg keine Europameisterschaft

Peter-Michael Reichel, Veranstalter des Tennisturniers am Hamburger Rothenbaum während einer Pressekonferenz. /Archiv
Peter-Michael Reichel, Veranstalter des Tennisturniers am Hamburger Rothenbaum während einer Pressekonferenz. /Archiv

Das Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum wird nun doch nicht als Europameisterschaft ausgetragen. Die Titelkombination aus Hamburg Open und European Championship sei bei der Spielervereinigung ATP «nicht erwünscht gewesen», sagte Turnierveranstalter Peter-Michael Reichel am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur und bestätigte damit Berichte Hamburger Medien.

shz.de von
23. April 2019, 10:48 Uhr

«Wir haben den Titel im Januar bei der ATP eingereicht, und er ist auch bestätigt worden», sagte Reichel. Danach habe es aber Beschwerden anderer Veranstalter gegeben. Hintergrund: Mit den Konkurrenzen in Rom, Madrid und Monte Carlo gibt es in Europa drei Turniere, die einen höheren Status haben als die Veranstaltung am Rothenbaum.

Das Turnier in der Hansestadt, das vom 20. bis zum 28. Juli stattfindet, soll laut Reichel jetzt Hamburg European Open heißen. «Wir sind derzeit im Finetuning», sagte der Veranstalter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert