Einzelhandel : Starker Umsatzrückgang für Bijou Brigitte in Coronakrise

shz+ Logo
Euro-Banknoten. /dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Coronakrise hat das Modeschmuck-Unternehmen Bijou Brigitte schwer getroffen. Wie das Hamburger Unternehmen am Dienstag mitteilte, verzeichnete der Bijou-Brigitte-Konzern im ersten Halbjahr dieses Jahres nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz in Höhe von 82,9 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 149,3 Millionen Euro gewesen. Das entspricht einem Rückgang von 44,5 Prozent.

Avatar_shz von
14. Juli 2020, 15:44 Uhr

«Aufgrund der getroffenen Maßnahmen der Regierungen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erleidet Bijou Brigitte seit Mitte März starke Umsatzrückgänge gegenüber dem Vorjahreszeitraum», hieß es. Das Fili...

urAufd«gn erd feefntegrno ahMnßmean erd neuiRgnereg egnge dei eiusutAbnrg eds ovasoirCnur reltedie Bouji rttiBige esit ittMe zäMr trskea ägaükUnsmzcretg negebüegr dme eimhozjtr»ureaaVs,r hieß .se Dsa aeilznFitl aheb isch mi Vciehrgle zum heesrdnJea 2190 um 14 linleiFa tvieerekr.nl rDe zKrnnoe dwree dei zst-mUa dnu egnopbEsroeigsrn üfr sda rjcGhehstfsaä 2020 im petSbeemr t.rcnvfheöinefle

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen