Fußball : St. Pauli legt Positionspapier vor: Fußball braucht Reformen

shz+ Logo
Fans des FC St. Pauli feiern ihre Mannschaft. /dpa

Der FC St. Pauli will den deutschen Profi-Fußball reformieren und hat vor der DFL-Mitgliederversammlung am Dienstag ein Positionspapier veröffentlicht. Darin geht es unter anderem um eine gerechtere Verteilung der TV-Gelder und mehr Einfluss für die Fans. «Die strukturellen Probleme des Systems wurden nicht durch die Corona-Pandemie verursacht, sondern treten vor diesem Hintergrund nur umso deutlicher zutage», schreibt der Zweitligist in Richtung Deutsche Fußball Liga (DFL). «Der deutsche Profifußball braucht Reformen», heißt es.

Avatar_shz von
01. August 2020, 10:02 Uhr

Die Forderungen zielen insgesamt auf einen ausgeglicheneren Wettbewerb sowie eine Regulierung von Ausgaben insbesondere für Spielergehälter, Beraterhonorare und Ablösesummen. Außerdem soll nachhaltiges Wi...

iDe eFoundgrren ezilen ngiasmste afu ieenn neihacurgnegeels wrbebWttee seiow enei rRneleiguug nov gbnesAua sinsednerebo üfr prSteeeeilrägh,l rrtrneoBraaheoe udn .lnmbsAmeeösu emAdeurß lslo tighhaenacls tnheWtsrifca boenhlt d,nwere chau ads Ghnmeeolwi olls rärkste gihtkstrcbeüci wnred.e

iDese tenPuk lselno chau im efzgverehLriireazunsnn rhceiNsgdale nedf,in gnaue wie ieen iifzanelln grioneavgr anBhgednul edr DFL rfü iree,Vne dei ied e0+R5le-1g naee.cthb Achu ied gnbauldnueaslTti ieb red eeVuntrlgi von amenEihnn llos esrtärk iwhtcgtee dne.ewr mdZeu olls nei reabtFain tenügrged nw,reed erd vno rde FLD ieb anlle leefnveatannr meTehn rahötegn diwr nud npnmEulgefeh .tbbiga koK«ntre nordrfe iwr llae Veieren ndu lCbsu a,fu rhine sietrilen,Dest edn FDL ,..eV uz a»r,auebgtnef ethßi es in med am Ftregia citöelfhnveetrnf sosePpto,ipaniri ide knueulreltsrt psnsnaegunA zu.nusteezm

Afu rde ltreivul eneuühtcfrhrgd edrolthnßeicenurA vernsigemtredlgMlamui erd 36 lsfouirPbc ma tnesaDgi tgeh es cahu um ied etswiliee ekchrküR der aZecrshuu ins tnd.ioaS

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen