Sportpolitik : Sportstiftung: 1,3 Millionen Euro an Hamburgs Sportler

Der Kuratoriumsvorsitzende Alexander Otto. /Archivbild
Der Kuratoriumsvorsitzende Alexander Otto. /Archivbild

Hamburgs Sportlerinnen und Sportler erhalten eine weitere umfangreiche Unterstützung durch die Alexander Otto Sportstiftung. Wie die Stiftung am Freitag mitteilte, hat sie die Förderung mehrerer neuer Projekte im Hamburger Sport mit einem Gesamtvolumen von rund 1,3 Millionen Euro beschlossen.

shz.de von
26. April 2019, 10:47 Uhr

«Niedrigschwellige Projekte, die den Zugang zum Sport erleichtern, sind uns ebenso wichtig wie das Voranbringen der Digitalisierung im Sport und die Modernisierung des Rothenbaum-Stadions. Diese Vielfalt der Förderungen kennzeichnet das Engagement meiner Sportstiftung», sagte Alexander Otto, der Kuratoriumsvorsitzende seiner Sportstiftung.

Neben dem Aufbau von Online-Mitgliederportalen für Sportvereine und der Modernisierung des Rothenbaum-Tennisstadions wurden Maßnahmen wie die Förderung des Volleyball- und Handball-Nachwuchses der Vereine VT Hamburg und HSV Hamburg beschlossen. Fortgesetzt werden sollen die Aktion «Tennis for free» für Jugendliche und auch Projektförderungen im Behindertensport, hieß es in der Mitteilung weiter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert