Hochschulen : Sicherung der Lucke-Vorlesungen kostet Uni über 100 000 Euro

AfD-Mitbegründer Bernd Lucke hält an der Universität Hamburg eine Vorlesung. /dpa/Archivbild
AfD-Mitbegründer Bernd Lucke hält an der Universität Hamburg eine Vorlesung. /dpa/Archivbild

Die Sicherung der Makroökonomie-Vorlesungen des AfD-Mitgründers und Wirtschaftswissenschaftlers Bernd Lucke hat die Universität Hamburg bereits 107 000 Euro gekostet. Dabei handle es sich allein um die Ausgaben für einen privaten Sicherheitsdienst, der den Zugang zu den Vorlesungen kontrolliere, teilte die Uni dem «Hamburger Abendblatt» (Mittwoch) mit. Weitere Kosten, die etwa durch den Einsatz von Universitätspersonal entstanden seien, ließen sich noch nicht genauer beziffern, hieß es.

Avatar_shz von
15. Januar 2020, 12:34 Uhr

Lucke war zum Wintersemester an seinen Lehrstuhl für Volkswirtschaft zurückgekehrt, nachdem er nicht erneut in das Europäische Parlament eingezogen war. Die Störungen seiner beiden ersten Vorlesungen im Oktober hatten eine bundesweite Debatte über Meinungsfreiheit in Deutschland ausgelöst. Die folgenden Vorlesungen konnte er nur unter Polizeischutz abhalten.

Lucke ist ordentlicher Professor und Beamter des Landes. Aus der AfD, die er 2013 mitgegründet hatte, war er im Juli 2015 ausgetreten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen